Sonstiges

Skisprungsaison vorzeitig beendet – Kraft gewinnt Gesamtweltcup

13.03.2020 · 12:54

Durch die momentane Situation und um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, wurde die Skisprungsaison 2019/2020 gestern vorzeitig beendet. Auch die Skiflug-WM 2021 in Planica wird auf das nächste Jahr verschoben. Damit gewinnt Stefan Kraft den Gesamtweltcup.

Bereits die Skisprungwettbewerbe in Oslo (06.03.-08.03.) und auch die Qualifikation in Trondheim (11.03.) mussten durch die derzeitige Lage ohne Zuschauer stattfinden. Nachdem das Gesundheitsministerium in Norwegen am Donnerstag mitteilte, alle Sportveranstaltungen abzusagen wurde auch die diesjährige Raw Air mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Somit gewinnt der Pole Kamil Stoch vor dem Sieger aus dem letzten Jahr, Ryoyu Kobayashi und Marius Lindvik aus Norwegen. Bester Deutscher wird Stephan Leyhe auf Platz fünf. Leyhe war bei der Qualifikation in Trondheim schwer gestürzt und sich dabei einen Kreuzbandriss zugezogen.

Durch die Absage der Raw Air ist auch der Weltcup vorzeitig entschieden. Der Österreicher Stefan Kraft sichert sich die große Kristallkugel mit 1659 Punkten vor Karl Geiger (1519 Punkte) und Ryoyu Kobayashi (1178 Punkte). Der Gewinner der diesjährigen Vierschanzentournee Dawid Kubacki wird Vierter. Die Wertung im Nationencup sichert sich Deutschland vor Österreich und Norwegen.

Auch die für Ende März geplante Skiflug-WM im slowenischen Planica wird nicht stattfinden und voraussichtlich auf das nächste Jahr verschoben. Für alle Teams geht es somit nun zurück in die Heimat. Die Vierschanzentournee wünscht allen Skisprungfans schon jetzt eine schöne Skisprungfreie-Zeit!

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren