Die Tournee

Freund plant Comeback für Kuusamo

12.11.2018 · 12:05

Nach mehr als eineinhalb Jahren Verletzungspause kehrt Severin Freund zum zweiten Weltcup ins Deutsche Team zurück.

Das verkündete der 30-Jährige am Sonntagabend während eines Interviews im Bayerischen Fernsehen. Wir haben mit ihm über den Weg zurück und sein geplantes Saison-Highlight gesprochen:

 

Severin, wie ist es, nach einer fast zweijährigen Pause zurück auf die Schanze zu kommen?

Ich habe dem ersten Sprung schon sehr entgegen gefiebert. Ich habe nachts mehr als einmal davon geträumt. Ich meine, ich mache das jetzt glaube ich seit 24 Jahren – kein Wunder, dass es mir abgegangen ist.

 

Dabei war es nach der zweiten Verletzung in Folge alles andere als selbstverständlich, dass du dich noch mal zurückkämpfen wolltest!

Ich habe einfach direkt nach meiner Verletzung gespürt: Das war noch nicht das Ende. Das hat mir natürlich gleich zu Beginn unheimlich viel Energie gegeben. Der Spaß und die Freude am Leistungssport sind ein unheimlicher Antreiber.

 

Und wie war er dann, der erste Sprung? Waren die alten Automatismen noch da?

Ja, das ist total im Körper gespeichert. Natürlich war der erste Sprung jetzt nicht mein bester Sprung aller Zeiten. Aber es war ein Gefühl wie Heimkommen, alles hat sich sofort total vertraut angefühlt.

 

Trotzdem wird es jetzt natürlich noch ein langer Weg zurück…

Ja, die zwei Jahre sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Und die Konkurrenz hat ja auch nicht einfach da gesessen und Däumchen gedreht. Die Sprünge sind in dieser Zeit noch mal einen Tick schneller geworden. Aber ich glaube, ich bin noch immer konkurrenzfähig, denn ich hatte immer einen der schnelleren Sprünge.

 

Werden wir dich zur Tournee schon wieder in Bestform sehen?

Ich muss sagen, dass die Tournee in diesem Jahr nicht so wirklich mein Fokus ist. Einfach, weil sie sehr früh im Jahr stattfindet. Natürlich kann es im Skispringen auch mal sehr schnell gehen und alles läuft wieder, aber ich denke schon, dass ich eine gewisse Wettkampfgewöhnung brauchen werde. In meinem Comeback-Fahrplan ist auf jeden Fall nicht die Tournee als Spitze vorgesehen, sondern die WM.

 

 

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren