Sonstiges

Die Saison 2019/2020 im Rückblick

18.03.2020 · 12:16

Die Skisprung-Saison 2019/2020 ist Geschichte und wir nutzen dies, um noch einmal einen Rückblick auf die größten Überraschungen, Newcomer, spannendsten Wettbewerbe und schönsten Siege zu werfen. Auch wenn die Saison durch die derzeitige Lage und die Verbreitung des Corona Virus ein abruptes Ende genommen hat, hatte auch diese Saison einiges zu bieten: Neben einer der spannendsten Vierschanzentourneen seit Jahren, gab es mehrere Überraschungen und emotionale Siege.

Der Vierschanzentournee-Sieger:

Bei einer der spannendsten Vierschanzentourneen seit Jahren konnte sich am Ende der Pole Dawid Kubacki durchsetzen und sich dadurch über den goldenen Adler freuen. Der amtierende Weltmeister von der Normalschanze zeigte konstant gute Leistungen und sicherte sich mit zwei dritten Plätzen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen, seinem zweiten Platz in Innsbruck und dem Sieg in Bischofshofen auch den Gesamtsieg in der Tourneewertung. Auch die weitere Saison verlief für Dawid Kubacki erfolgreich, sodass er sich am Ende über den vierten Platz im Gesamtweltcup freuen konnte.

Der Newcomer der Saison:

Marius Lindvik kann wohl am ehesten als der Newcomer der Saison bezeichnet werden. In der Saison 2019/2020 erzielte der 21-jährige Hobby-DJ seinen ersten Weltcupsieg beim Neujahrsskispringen der Vierschanzentournee. Dabei stellte er im 1. Wertungsdurchgang mit einem Sprung auf 143,5 m direkt den Schanzenrekord ein. Auch bei der dritten Tourneestation konnte Lindvik überzeugen und holte sich seinen zweiten Weltcupsieg. Am Ende konnte sich der junge Norweger über einen zweiten Platz in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee freuen. Generell entwickelte sich Lindvik zunehmend zu einem Tournee-Typen und wurde sowohl bei der Sonderwertung der Willingen-5, als auch bei der Raw Air am Ende der Saison jeweils Zweiter.

Der Konstanteste:

Der Deutsche Karl Geiger zeigte wohl über die gesamte Saison hinweg eine der konstantesten Leistungen. Der Oberstdorfer landete bei den ersten sieben Wettbewerben der Saison immer unter den Top 10. Auch bei der diesjährigen Vierschanzentournee zeigte sich Geiger in starker Form. Mit seinen zweiten Plätzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen sicherte sich 26-jährige am Ende den dritten Platz in der Tournee-Gesamtwertung. Kurz darauf feierte der Oberstdorfer in Predazzo seinen dritten Weltcupsieg und sicherte sich damit erstmals das gelbe Trikot. Außerdem konnte er sich auch über den Gewinn des 1000 Weltcups in Lahti freuen. Schließlich erreichte Karl Geiger, durch seine Konstanz, den 2. Platz in der Gesamtwertung des Weltcups.

Der Gesamtweltcup-Sieger:

Über seinen zweiten Gesamtweltcup-Sieg in seiner Karriere konnte sich der Österreicher Stefan Kraft freuen. Zudem erhielt er die Kristallkugel für den Sieg im Skiflug-Weltcup. Seinen ersten Erfolg konnte der Österreicher in diesem Jahr beim Einzelspringen von Nischni Tagil sichern. Einen seiner emotionalsten Siege holte sich der 27-jährige aber wohl bei seinem ersten Weltcup-Erfolg vor heimischem Publikum, beim Skifliegen am 16.02.2020 in Bad Mitterndorf am Kulm.

Neben den großen Namen in dieser Saison wurden den Skisprung-Fans auch weitere emotionale Momente geliefert. So freute sich der Deutsche Stephan Leyhe über seinen ersten Weltcupsieg vor heimischem Publikum in Willingen und auch Kamil Stoch triumphierte an seiner Heimschanze in Zakopane. Der Gesamtweltcupsieger von 2015/2016 Peter Prevc zeigte zum Ende der Saison noch einmal seine Stärke und feierte in Lillehammer seinen ersten Weltcupsieg seit Sapporo 2017. Die Saison 2019/2020 hatte einiges zu bieten. Wir wünschen allen Skisprung-Fans einen gesunden Sommer und freuen uns bereits jetzt auf eine spannende Saison 2020/2021!

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren