Sonstiges

Sommer Grand Prix 2019 endet mit Windlotterie

07.10.2019 · 14:46

Zum Abschluss des diesjährigen Sommer Grand Prix siegte nach nur einem Durchgang überraschend der Slowene Anze Lanisek (139,5m und 137,6 Punkte) vor dem Norweger Marius Lindvik (148m und 136,6 Punkte) und dem Polen Piotr Zyla (135m und 135,5, Punkte).

Am Ende des Sommers mussten die Springer in Klingenthal noch einmal mit schwierigen Wetterbedingungen zurechtkommen. Dabei überraschte vor allem der 21-jährige Norweger Marius Lindvik, der mit überragenden 148 Meter den bisherigen Sommerrekord in Klingenthal von Stephan Leyhe um 2,5 Meter verbesserte. Bester Deutscher wurde am Samstag Karl Geiger auf Platz 10 und sicherte sich auch in der Gesamtwertung den fünften Platz. Weltcupsiege-Rekordhalter Gregor Schlierenzauer konnte seine zuletzt aufsteigende Form nicht bestätigen und wurde als bester Österreicher Zwanzigster.

Mit seinem fünften Platz konnte sich der Pole Dawid Kubacki zum zweiten Mal in seiner Karriere nach 2017 die Gesamtwertung des Sommer Grand Prix vor Yukia Sato (Japan) und dem Solwenen Timi Zajc sichern. Der japanische Rekordspringer und Grand-Slam-Sieger aus dem letzten Winter Ryoyu Kobayashi landete mit seinem vierten Platz am Samstag auch in der Gesamtwertung auf dem vierten Rang. Weltmeister Markus Eisenbichler kam über einen 29. Platz in der Gesamtwertung nicht hinaus.

Für die Springer geht es jetzt in die finalen Vorbereitungen für den Winter, bevor am 22. November die Weltcup-Saison startet.

Foto: imago 

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren