Sonstiges

„Es geht voran“

20.11.2019 · 12:38

Der neue DSV-Cheftrainer Stefan Horngacher blickt trotz Verletzungspech positiv auf die Saison, die am Wochenende beginnt.

Noch kann das deutsche Skisprungteam nicht in voller Besetzung trainieren. Nachdem sich in der vergangenen Saison bereits David Siegel und Severin Freund verletzten und noch ausfallen, traf es im Sommer auch Olympiasieger Andreas Wellinger. „Für Andi wird es diesen Winter definitiv nichts“, erklärt Horngacher. Auch für David Siegel käme diese Saison noch zu früh. Zwar sei der 23-jährige Baiersbronner bereits in das spezialisierte Training eingestiegen, doch es fehlten noch zu viele Sommersprünge. Auch bei dem Skiflug-Weltmeister von 2014, Severin Freund, bleibt abzuwarten, wie er sich entwickelt. Während es zwischenzeitlich bereits sehr gut aussah, gab es auch bei ihm zuletzt wieder kleinere Probleme: „Es ist noch nicht alles komplett auskuriert“, erklärt Horngacher.

Die bisherige Sommervorbereitung sieht der 50-jährige Österreicher als hochintensive Vorbereitungsphase mit viel Training und guten Sprüngen. Generell sieht er die deutsche Mannschaft zwar im Soll, jedoch auch mit Luft nach oben. Den Sommer-Grand-Prix wertet der deutsche Cheftrainer nicht zu hoch: „Es war nicht immer ganz auf dem Niveau wie ich es mir vorgestellt habe, wie es im Training teilweise gezeigt wurde. Wir hatten bei einigen Wettkämpfen auch widrige Wetterbedingungen“.

Als Ziel für die kommende Saison setzt sich Horngacher einen Platz unter den ersten drei in der Nationenwertung. Viel wichtiger sei jedoch „dass wir das was wir uns im Sommer angeeignet haben in den Winter reinbringen, während des Winters noch verbessern und gut Skispringen“. Auch wenn sich das Team noch im Findungsprozesse befind, sieht der Österreicher eine gute Entwicklung und freut sich auf die kommende Wintersaison.

Die Hoffnung auf den ersten Gesamtsieg eines DSV-Springers seit Sven Hannawald 2001/2002 lebt für die deutschen Fans: Nach Platz zwei und drei von Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe aus dem letzten Jahr, haben beide auch Chancen in diesem Jahr, um einen Platz auf dem Podium mitzuspringen. Auch mit Karl Geiger kann nach seinem 10. Platz im Gesamtweltcup des letzten Jahres und als bester Deutscher des Sommer Grand-Prix zu rechnen sein.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren