Sonstiges

Norwegen trumpft auf zum RawAir-Start auf

11.03.2019 · 13:05

Die Norweger haben daheim einen Bilderbuchstart ins RawAir-Turnier geschafft. In Oslo gewannen sie zunächst das Teamspringen, am Sonntag folgte der Einzelsieg für Robert „The flying moustache“ Johansson.

Dabei war das Teamspringen am Samstag bei Schneefall und böigem Wind eine schwierige Angelegenheit. Leidtragender war unter anderem Stephan Leyhe, der bei der Landung aufs Gesicht stürzte und sich dabei eine Knöchelverletzung zuzog, die ihn am Sonntag vom Starten abhielt. Ohne die fälligen Abzüge wäre Team Deutschland ganz oben auf dem Treppchen gestanden – so gehörten die Podestplätze nach einem Durchgang anderen: Hinter Norwegen landeten Japan und Österreich. Die Finalrunde wurde aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse abgesagt.

Am darauf folgenden Tag herrschte Kaiserwetter in der norwegischen Hauptstadt. Und die heimischen Zuschauer konnten sich auf Robert Johansson, der bereits am Vortag einen Schanzenrekord in den Schnee gezaubert hatte, verlassen: Der schnurbärtige Sympathieträger flog besser als alle anderen und verwies den Österreicher Stefan Kraft auf den zweiten Rang, zu seiner ersten Podestplatzierung der Saison kam er wieder erstarkte Peter Prevc.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren