Sonstiges

Constantin Schmid und Team Norwegen triumphieren in Oslo

09.03.2020 · 11:10

Zum Auftakt der diesjährigen Raw Air durch Norwegen zeigt Constantin Schmid in der Qualifikation den besten Sprung und sichert sich als erster das Trikot des Raw Air-Leaders. Beim Teamspringen nutzen die Norweger ihren Heimvorteil und triumphieren vor Deutschland.

Am Freitag wurde die diesjährige Raw Air mit der ersten Qualifikation eröffnet. Dabei zeigte Constantin Schmid mit einem Sprung auf 130 m den zweitweitesten Sprung des Tages und konnte sich den Tagessieg vor dem Österreicher Michael Hayböck, der mit 130,5 m die Bestweite zeigte und den Slowenen Ziga Jelar, den Tagessieg sichern. Da bei der 10-tägigen Tour durch Norwegen auch die Qualifikationssprünge in die Gesamtwertung einberechnet werden, sicherte sich der 20-jähirge Deutsche auch das Trikot des Raw-Air-Führenden. Der Gesamtweltcup-Führende Stefan Kraft belegte den 6. Platz. Karl Geiger, der nur knapp hinter Kraft in der Gesamtweltcup-Wertung liegt, landete auf dem 13. Platz. Der Sieger der diesjährigen Vierschanzentournee, Dawid Kubacki, kam nicht über einen 42. Platz hinaus.

Einen Tag darauf stand der Teamwettbewerb auf dem Plan. Auch hier zählen die Einzelsprünge mit in die Raw Air-Wertung ein. Das norwegische Team mit Johann Andre Forfang, Robert Johansson, Daniel-Andre Tande und Marius Lindvik setzte sich dabei mit insgesamt 997,4 Punkten an die Spitze. Auf Platz zwei landete Team Deutschland mit Constantin Schmid, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Karl Geiger vor Slowenien (Ziga Jelar, Timi Zajc, Anze Seminic und Peter Prevc). Auf Platz vier landete die polnische Mannschaft, die damit knapp das Podest verpasste. Auch die Österreicher verpassten das Podium und kamen nicht über einen sechsten Platz hinaus. Damit übernimmt Deutschland auch die Führung im Nationencup vor der österreichischen Mannschaft. Constantin Schmid konnte mit zwei guten Sprüngen zudem seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen und liegt mit 0,9 Punkten vor Marius Lindvik aus Norwegen.

Das für den Sonntag geplante Einzelspringen musste auf Grund von Windböen und heftigen Regenfällen abgesagt werden und wird heute um 17.15 CET in Lillehammer nachgeholt.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren