Die Tournee

Forfang bei Quali in Garmisch-Partenkirchen vorn

31.12.2017 · 15:26

Erneut zwei polnische Springer unter den besten Drei. Freitag und Stoch im Schongang.

Mit Dawid Kubacki und Stefan Hula schafften es wie schon beim Auftaktspringen in Oberstdorf erneut zwei Athleten aus dem polnischen Team unter die besten Drei. Den Sieg in der Qualifikation holte sich aber Johann Andre Forfang, der mit einem Satz auf 140,5 Meter den weitesten Sprung des Tages hinlegte.

Hinter den drei Besten dieses Tages reihte sich Richard Freitag ein, der als Letzter auf den Bakken ging, allerdings nicht mehr alles riskierte. Der zweitplatzierte von Oberstdorf landete am Ende bei 135 Metern. Die reichten aber um Bester aus seiner Mannschaft zu werden. Markus Eisenbichler, Karl Geiger und Andreas Wellinger auf den Plätzen zwölf, 13 und 15 schafften es neben Freitag unter die besten 15.

Deutlich steigern muss sich beim Springen das Team aus Österreich. Stefan Kraft kam als bester ÖSV-Skispringer mit 129 Metern gerade einmal auf den 17. Platz, Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer mussten sich mit den Positionen 29 bzw. 32 zufrieden geben.

Der Tournee-Führende Kamil Stoch belegt hinter Junshiro Kobayashi den sechsten Platz und komplettiert damit ein erneut herausragendes Mannschaftsergebnis des Teams von Stefan Horngacher.

Für alle qualifizierten Springer heißt es, Silvester nicht zu ausgiebig zu feiern. Um 12:30 Uhr startet der Probedurchgang bevor um 14:00 Uhr das Neujahrsspringen über die Bühne geht.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren