Sonstiges

Stoch Olympiasieger auf der Großschanze

18.02.2018 · 16:49

Wellinger holt seine zweite Medaille. Hayböck fällt nach starkem ersten Sprung zurück.

Kamil Stoch holt die Goldmedaille auf der Großschanze und wiederholt somit seinen Triumph von 2014 in Sotschi. Der Pole siegt beim zweiten Skisprung-Wettbewerb in Pyeongchang vor Andreas Wellinger und Robert Johansson.

Bereits nach dem ersten Durchgang lag der Vierschanzentournee-Champion in Führung. Am Ende hieß es aber dennoch zittern. Andreas Wellinger, nach Sprung Nummer eins auf dem dritten Rang, legte einen nahezu perfekten Satz auf die Tagesbestweite von 142 Metern hin und setzte damit ein deutliches Ausrufezeichen. Da konnte der zu diesem Zeitpunkt noch zweitplatzierte Michael Hayböck nicht mithalten. Der Österreicher fiel am Ende auf den sechsten Rang zurück. Ein klar kürzerer Sprung auf 136,5 Meter reichte Stoch dann aber, um sich Gold zu sichern. Durch den Vorsprung aus dem ersten Durchgang setzte er sich doch noch einmal vor den 22-jährigen Deutschen.

Neben Bronzemedaillen-Gewinner Johansson landeten alle drei anderen Norweger unter den Top Ten und sorgten für ein überragendes Mannschaftsergebnis der Skandinavier. Daniel Andre Tande und Johann Andre Forfang belegten die Plätze vier und fünf, Andreas Stjernen wurde Achter.

Richard Freitag, der Zweitplatzierte des Gesamtweltcups und einer der Top-Favoriten, musste sich mit Platz neun zufriedengeben. Zweitbester Deutscher wurde an diesem Abend im Alpensia Skisprung Park Karl Geiger.

Bereits am Montag seht für die Springer nun der Team-Wettbewerb an. Um 13:30 startet der Kampf um die Goldmedaille.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren