Garmisch-Partenkirchen

Kobayashi gewinnt auch zweite Tourneestation

01.01.2019 · 19:20

Der zweite Wettkampf der Vierschanzentournee ist absolviert. Aufs Podest konnte sich nur ein neuer Springer schieben.

Und das war Dawid Kubacki. Der Pole, der am Vortag bereits die Qualifikation gewonnen hatte, landete dieses Mal auf dem dritten Rang. Davor blieb alles beim Alten: Ryoyu Kobayashi (Japan) sicherte sich den Sieg vor dem Deutschen Markus Eisenbichler.

Dieses Mal jedoch ging es denkbar knapp zu: Nach dem ersten Durchgang führte Kobayashi nur mit 0,2 Punkten. Als Eisenbichler dann im zweiten Sprung den weiteren Satz zeigte, träumten die Deutschen Zuschauer im Stadion schon davon, gleich bei der Siegerehrung ihre Hymne zu hören. Aber es kam anders: Da Kobayashi schlechtere Windbedingungen gehabt hatte, entschied er den Wettkampf für sich.

Nach zwei Siegen in zwei Springen fängt der Japaner eigenen Angaben zu Folge auch damit an, sich mit dem Gesamtsieg auseinander zu setzen. An den Grand Slam will er dagegen noch nicht denken, vielmehr beschäftige er sich mit einem Wettkampf nach dem anderen.

In Garmisch-Partenkirchen fielen vor 21.000 Zuschauern wieder einige Springer durchs Raster. So verpassten beispielsweise Stefan Kraft – in Oberstdorf noch auf dem Stockerl – und Olympiasieger Andreas Wellinger (wie bereits in Oberstdorf) den Finaldurchgang. Sie alle haben nun einen Ruhetag, um sich wieder zu sortieren. Am Donnerstag geht es dann mit der Qualifikation von Innsbruck weiter.

Hier gehts zur offiziellen Ergebnisliste

Hier gehts zum Zwischenstand in der Tournee-Wertung

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren