Sonstiges

Debütanten-Trio auf dem Podest

22.11.2018 · 10:45

Der Weltcup-Auftakt in Wisla (Polen) hat am vergangenen Wochenende für eine große Überraschung gesorgt. Auf dem Podest im Einzelspringen standen drei, die dort noch nie gestanden hatten.

Mit 263,4 Punkten und großem Vorsprung hat Evgeniy Klimov den Weltcup von Wisla gewonnen. Für den Russen, der bereits den Sommer Grand Prix für sich entscheiden konnte, war das aber nicht nur persönlich eine große Sache. Er schenkte seiner Nation damit auch den ersten Sieg seit fast 40 Jahren.

Auf den Silberrang flog Stephan Leyhe. Der Deutsche landete mit 256,7 Punkten direkt vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi (255,3) Punkte, der wiederum Lokalmatador Kamil Stoch denkbar knapp auf den vierten Rang verwies (255,3).

Stoch, der nach dem ersten Durchgang noch auf dem zweiten Rang gelegen hatte, konnte seine Leistung im finalen Sprung nicht vollständig abrufen. Anders war es am Vortag gewesen: Da hatte der amtierende Vierschanzentournee-Champion seiner Mannschaft mit einem überragenden letzten Satz im Teamwettbewerb Deutschland auf Rang zwei verwiesen. Der dritte Platz ging an Österreich.

Am kommenden Wochenende macht der Weltcup nun Station in Ruka (Finnland).

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren