Sonstiges

Wellinger holt Gold auf der Normalschanze

10.02.2018 · 21:20

Vier DSV-Athleten unter den Top Ten. Stoch verpasst das Podest.

in PyeongChang. Der Deutsche siegt auf der Normalschanze vor den beiden Norwegern Johann Andre Forfang und Robert Johansson.

Nach seinem Sieg in der Qualifikation ging der 22-Jährige bereits als einer der Favoriten in den Wettkampf am Samstag. Nach durchweg wechselnden Bedingungen landete er nach dem ersten Durchgang auf Rang vier. Immerhin, denn einige andere große Namen mussten sich den Verhältnissen beugen. So zum Beispiel auch Dawid Kubacki, der den Wettkampf mit nur 88 Metern schon nach einem Sprung beenden musste.

Das Finale entwickelte sich zu einer Geduldsprobe. Immer wieder musste der Wettkampf unterbrochen werden, da zu starker Wind das Springen unmöglich machte. Am besten kamen neben Wellinger die beiden Norweger Johansson und Forfang mit den Bedingungen zurecht.

Daniel Andre Tande und Rang sechs komplettierte ein sehr starkes Ergebnis des Teams aus Skandinavien. Ähnlich stark präsentierten sich die DSV-Springer, die es alle vier unter die Top Ten schafften. Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Karl Geiger landeten am Ende auf den Plätzen acht bis zehn. Freitag, der vor dem zweiten Durchgang noch auf Platz fünf lag, fiel bei ebenfalls schwierigen Bedingungen zurück.

Damit büßt er auch Punkte auf seinen größten Kontrahenten im Gesamtweltcup ein. Kamil Stoch verpasste nur knapp eine Medaille und beendete den ersten Wettkampf der Spiele auf dem vierten Platz. Direkt vor seinem Teamkollegen Stefan Hula. Der führte das Classement zur Halbzeit noch an, fiel aber ebenfalls zurück.

Eine neue Chance bekommen die Athleten am Samstag. Dann steht der Wettkampf auf der Großschanze auf dem Programm. Bereits am Samstag findet dazu die Qualifikation statt, die Trainingsdurchgänge sind auf Mittwoch und Donnerstag terminiert.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren