Sonstiges

Stoch siegt weiter, Deutschland holt Teamsieg

23.01.2017 · 15:53

Der Tourneesieger Kamil Stoch (POL) hat im Hexenkessel von Zakopane am Sonntag erneut die Nerven bewahrt. Der Teamwettbewerb am Samstag geht an Deutschland.

Kamil Stoch bleibt das Nonplusultra der aktuellen Weltcup-Saison und holt sich nach den beiden Wettbewerben in Wisla auch am Sonntag seinen dritten Sieg im dritten Einzelspringen in Polen. In seiner Geburtsstadt Zakopane springt der 29-Jährige mit nicht einmal 2 Punkten Vorsprung gegenüber Andreas Wellinger (GER) zum Sieg. Neben den beiden durfte sich Richard Freitag (GER) nach der Zwischenführung im ersten Durchgang über seinen ersten Podestplatz in dieser Saison freuen. Rang vier und fünf gingen derweil an Markus Eisenbichler (GER) und Michael Hayböck (AUT).

Im Gesamtweltcup gibt es keine Änderung in den Top 3: Kamil Stoch baut mit seinem neuesten Erfolg weiter seine Führung (933 P.) gegenüber Daniel-André Tande (803 P.) und Domen Prevc (780 P.) aus.

Am Tag davor feierten die deutschen Springer einen Prestigeerfolg im altehrwürdigen Hexenkessel von Zakopane. Das Team um Andreas Wellinger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe konnte sich souverän den Erfolg im Mannschaftswettbewerb sichern und lässt dabei sogar das von den Fans frenetisch gefeierte Heimteam aus Polen mit Kamil Stoch, Maciej Kot, Dawid Kubacki und Piotr Zyla hinter sich. Auf Platz 3 landeten die Springer aus Slowenien konstituiert aus Domen Prevc, Jernej Damjan, Jurij Tepes und Peter Prevc, der nach zuletzt schwacher Form wieder sein Können unter Beweis stellte.

Im Nationencup bleiben weiter die polnischen Athleten mit nun 2966 Punkten vorne und können sich dabei vor den Adlern aus Deutschland (2658 P.), Österreich (2543 P.), Norwegen (1867 P.) und Slowenien (1767 P.) platzieren.

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren