Garmisch-Partenkirchen

Tande: "So nervös war ich oben noch nie"

01.01.2017 · 18:30

Die Stimmen zum Neujahrsskispringen im Überblick.


Daniel-Andre Tande (NOR), 1.Platz: "Ich fühle mich großartig. Ich weiß nicht, was ich sonst sagen soll. Ich war noch nie so nervös am Balken. Aber es ist sich ausgegangen. Ich mache jetzt weiter Sprung für Sprung und dann schauen wir, was möglich ist. Freue mich auf das Bergiselspringen."

Kamil Stoch (POL), 2. Platz: "Für mich geht's nicht immer ums Gewinnen. Ich will nur meine beste Leistung zeigen und darauf bin ich fokussiert. Wir sind erst bei der Hälfte, wir werden sehen was noch passiert. Aber ich denke positiv und bin voll fokussiert."

Stefan Kraft (AUT), 3. Platz: "Dass ich hier wieder auf dem Podium stehe, taugt mir extrem. Ich bin voll im reinen mit mir. Ich freu emich jetzt einfach auf Bergisel. Das ist ein Heimspringen bei österreichischem Fahnenmeer. Auch Tande ist noch voll dabei. Für mich war es ein perfekter Start in 2017. Ich möchte jetzt so weiter machen."

Markus Eisenbichler (GER), 4.Platz: "Hätte mir jemand gesagt, dass ich Vierter werde, hätte ich gesagt "Träum weiter". Die da vorne mitspringen sind extrem stark. Ich habe wieder einen Sprung nach vorne gemacht. Im zweiten wollte ich unbedingt über die Linie drüber. Aber die haben alle wieder einen drauf gesetzt. Es waren nicht ganz die feinen Sprünge wie gestern, aber ich kann zufrieden sein. Welche Schanze kommt, ist mir im Moment egal, ich muss einfach schauen, dass ich meine Sprünge runterbringe. Ich werde weiter hart arbeiten."

Stephan Leyhe (GER), 8. Platz: "Der Tag war für mich Wahnsinn. Seit langem wieder mal in den Top 10. Da hab ich lange drauf hingearbeitet. Die Fans haben mir extrem geholgen. Da freut es einen umso mehr. Ich hoffe, wir können die österreichischen Fans mit weiten Sprüngen auch begeistern."

Michael Hayböck (AUT), 9. Platz: "Ich hoffe, dass ich dieses Jahr in Innsbruck einen guten Wettkampf machen kann. Das ist mir bis jetzt noch nie so richtig aufgegangen. Die Stimmung ist am Bergisel immer ein Wahnsinn, das wirkt dort so richtig auf einen. Wir freuen uns riesig darauf."

Werner Schuster (Trainer Deutschland): "Markus Eisenbichler hat heute zwei gute Sprünge gemacht. Er springt auf sehr hohem Niveau. Es war ein guter Wettkampf von der ganzen Mannschaft. Ich denke, Stoch und Kraft werden sich den Sieg unter sich ausmachen. Wir sind gerade in einer Umbruchphase. Severin Freund kann die Kohlen für uns gerade nicht alleine aus dem Feuer holen. Aber es war bis jetzt ein guter Auftritt, obwohl das ganz große Highlight noch fehlt. Ich hoffe, dass wir in Innsbruck mannschaftlich weiterkommen, vielleicht ist das ein Podiumsplatz drin."

 

 

 

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren