Sonstiges

Kraft-Festspiele in Norwegen

20.03.2017 · 12:21

Wellinger (GER) im Finaldurchgang ohne Chance. Weltrekorde in Folge beim Teamfliegen.

Doppel-Weltmeister Stefan Kraft (AUT) hat sich auch den Gesamtsieg bei der Raw-Air-Tour gesichert. Dem Österreicher reichte dazu ein fünfter Platz am Sonntag in Vikersund. Tagessieder am Monsterbakken wurde Kamil Stoch (POL). Der Sieger der Vierschanzentournee 2017 setzte sich mit Flügen auf 238,5 und 237 Metern deutlich vor dem 44-jährigen Japaner Noriaki Kasai und Krafts Teamkollegen Michael Hayböck gewann.

Kraft, der am Samstag den Skiflug-Weltrekord auf 253,5 Meter geschraubt hatte, profitierte am Finaltag von den wechselnden Bedingungen im zweiten Durchgang. Der mit einem 242-Meter-Flug noch in Führung liegende Andreas Wellinger wurde zum Opfer des Windes. Bei schlechten Bedingungen wurde der 21-Jährige abgewunken, landete bereits bei 166 Metern und wurde bis auf den 18. Platz durchgereicht. Auch in der Raw-Air-Gesamtwertung rutschte Wellinger damit ab. Rang 3 stand am Ende für den Traunsteiner zu Buche. Platz 2 ging an Tagessieger Stoch.

Auch das Teamspringen am Samstag verlief für das DSV-Quartett enttäuschend. Mit 1305,2 Punkten landeten Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Karl Geiger nur auf dem fünften Rang. Der Weltrekord von Kraft brachte den Österreichern Platz 3 (1465,4) ein, Rang zwei ging an die Weltmeister aus Polen (1538,6). Den Sieg sicherten sich unter den Augen von König Harald die Norweger (1572,6), die ebenfalls einen Weltrekord feiern durften. Mit 252 Metern setzte bereits Robert Johansson zwischenzeitlich eine neue Welt-Bestmarke auf. 

Zurück

Weitere Meldungen


Presenting Sponsor

Presenting Sponsor

Hauptsponsoren

Hauptsponsoren